Hans Rieser

“Hans Rieser möchte mit seiner Darstellung die Vorbeigehenden erheitern und positiv stimmen. Die Skulptur, die aus dem vollen Stamm reliefartig herausgearbeitet ist, winkt mit sportlichem Schwung Gästen und Einheimischen zu.
Übrigens: Schwendau wurde zur radfahrfreundlichsten Gemeinde Österreichs ausgezeichnet.”


Der Künstler:

Hans Rieser
Donaugasse 12
D-94315 Straubing
+490942112830

 

Weiteres zum Künstler

Biographie:
• 1934 geboren in Hippach/Tirol
• 1955-1958 Bildhauerlehre bei Otto Moroder, Mayrhofen
• 1959 Praktikum bei Prof. Karl Baur, München
• 1960 Bildhauerstudium an der Akademie der bildenden Künste Wien
• Aktzeichnen bei Prof. Heribert Boeckl
• 1964 Diplom
• seit 1964 freischaffend als Bildhauer und Zeichner in Österreich und Deutschland tätig

• Studienreisen nach Paris und Griechenland
• Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland.
• Einzelausstellungen in Regensburg, Köln, Millstatt, Straubing sowie 1982 Kulturzentrum St. Bonifaz München, 1990 BMW Dingolfing, 1994 Galerie im Cordonhaus Cham, 1999 Kunstsammlung Ostbayern Hengersberg mit Ankauf der Großplastik Prometheus in Kastanienholz.

Veröffentlichungen (Auswahl):

• ORF-Dokumentation, Entstehung eines Tonreliefs von Millstatt, 1973
• Ilse Glaninger u.a. (Hg.), Tiroler Bildhauer. Olastisches Schaffen in Nord-, Süd- und Osttirol, Innsbruck 1979
• Thomas Emmerig (Hg.), Hans Rieser – Bildhauer und Zeichner, Grafenau 1985
• Alfons Hausler, Der Zeichner Hans Rieser, Bayerischer Rundfunk, Fernsehen 1985
• Thomas Emmerig (Hg.), Hans Rieser: „Sinnliche Abstraktion“ und das Mysterium der Form. Festgabe zum 60. Geburtstag, o.O. 1994
• Roswitha Mair (Hg.), Hans Rieser: Arbeiten im öffentlichen Raum in Deutschland und Österreich 1963-1997, Innsbruck o.J.